Please use this identifier to cite or link to this item:https://hdl.handle.net/20.500.12259/34245
Type of publication: Straipsnis / Article
Author(s): Barniškienė, Sigita
Title: Kristijonas Donelaitis in den Novellen von Heinz-Jürgen Zierke
Is part of: Annaberger Annalen, 2016, nr. 24, p. 94-109
Date: 2016
Keywords: Interfigūralumas;Pasakotojo pozicija;Diegenetinės ir mimetinės vaizdavimo priemonės;Interfigurality;Position of the narrator;Diegetic and mimetic means of depiction
Abstract: Im vorliegenden Beitrag wird dem Problem nachgegangen, wie das Verhältnis zwischen dem Erzähler und der Hauptfigur – dem preußischlitauischen Pfarrerdichter Kristijonas Donelaitis (1714-1780) – in den fünf Novellen von Heinz-Jürgen Zierke (geb. 1926) dargestellt wird. Die theoretischen Einsichten des französischen Narratologen Gérard Genette über die Nähe und Distanz des Erzählers zur fokalen Figur bilden den Ausgangspunkt des Beitrags. Phänomene der Interfiguralität, oder der Metalepse, als besondere Formen der Intertextualität, wenn der Autor und seine fiktiven Figuren auf der gleichen Ebene mitagieren und eine doppelte Fiktionalität schaffen, werden im Beitrag erläutert. Schlüsselwörter: Interfiguralität, Position des Erzählers, diegetische und mimetische Darstellungsmittel.
Internet: https://eltalpykla.vdu.lt/1/34245
https://hdl.handle.net/20.500.12259/34245
Appears in Collections:1. Straipsniai / Articles

Files in This Item:
Show full item record

Page view(s)

24
checked on Jun 15, 2019

Download(s)

20
checked on Jun 15, 2019

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.