Please use this identifier to cite or link to this item:https://hdl.handle.net/20.500.12259/117936
Type of publication: master thesis
Field of Science: Edukologija / Education (S007)
Author(s): Bernadickaitė, Lina
Title: Bendrojo lavinimo vidurinės mokyklos darbo su agresyviais paaugliais tobulinimas
Other Title: Fortbildung Arbeit der Schule mit aggressiven Halbwuchsige
Extent: 101 p.
Date: 17-Jun-2004
Keywords: TOBULINIMAS;AGRESIJA;BENDROJO LAVINIMO VIDURINĖ MOKYKLA
Abstract: Analyse pädagogischer, psychologischer, methodischer Literatur zeigte: Veränderungen der Schule bewegen die Pädagoge Bedingungen und Umstände ändern, nach neuen Arten und Möglichkeiten, die die Probleme lösen könnten, suchen, Struktur der Arbeit mit aggressiven Halbwüchsige vervollkommnen. Wichtige Bedingung die Arbeit zu vervollkommnen ist die Verleihung verschiedener Hilfe um aggressives Benehmen der Halbwüchsige zu korregieren, Verstärkung der Integration in aktives, sinnvolles Leben. Die Aggression ist Merkmal, das komplizierten sozialen Weg der Halbwüchsige zeigt. Auf diesem Weg wartet auf die Halbwüchsige Entfernung der Gesellschaft. Verallgemeinerung Angaben der Forschung bestimmte: Pädagoge, Leiter, Psychologe, soziale Pädagoge begreifen, dass das Betragen der Halbwüchsige nicht nur von Person sondern auch von Umgebung abhängig ist. Die Ursprünge des aggressiven Betragen und Feindseligkeit des Halbwüchsiges sind in den verschiedenen Situationen. Meisten Situationen sind aggressives Betragen der Mitglieder der Familie oder der Nächsten, schädliche Gewohnheiten (16,3%), Einfluss der Gleichaltrige (15,4%). Pädagoge anwenden demokratischen (28,1%), familiären (16,6%) Stil um freundschaftliche Beziehungen mit aggressiven Halbwüchsige zu unterhalten. Aber Ziel des Betragenes der Halbwüchsige ist am meisten die Rache (29,7 %) und Kraft (29,5 %). Um Konflikte zu lösen anwenden Pädagoge den Weg der Vereinbarung (29,8%), auch benutzen sie die Meidung (25,1%), wenn sie Ausflüchte von Schwierigkeiten machen, verschieben Stoβung mit aggressiven Halbwüchsige im Hoffnung, dass Konflikt sich selbst lost. Probleme mit den Halbwüchsige lösen oft Pädagoge individuell (19,2%), beraten (17,3%), benutzen originale Variante Lösung der Probleme (50%) aber oft fehlen den Pädagogen psychologische Kentnisse, deswegen erfahren sie oft Stress. Zusammenarbeit ist die Priorität für soziale Pädagoge und Psychologe. Es ist kompiziert Eltern einzubeziehen und auf Zusammenarbeit mit ihnen hoffen. Probleme mit aggressiven Halbwüchsigen werden noch nicht effektiv gelöst. Man muss äuβerliche Änderungen für innerliche Ziele anpassen, Perspektiven voraussehen, in Beziehung mit verschiedenen Instutionen stehen. Schaffen des folgerichtigen System könnte bei der Lösung der Probleme helfen. Pädagoge, Leiter, soziale Pädagoge, Psychologe könnten in ihrer Arbeit auf Ergebnise dieser Forschung achten. Heutige Schule braucht Pädagoge, die nach efektiven Varianten Lösung der Probleme suchen.
Internet: https://hdl.handle.net/20.500.12259/117936
Affiliation(s): Švietimo akademija
Vytauto Didžiojo universitetas
Appears in Collections:VDU, ASU ir LEU iki / until 2018

Files in This Item:
Show full item record
Export via OAI-PMH Interface in XML Formats
Export to Other Non-XML Formats


CORE Recommender

Page view(s)

5
checked on May 1, 2021

Download(s)

47
checked on May 1, 2021

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.